Interviews

THE VOICE OF GERMANY

2019

Aargauer Zeitung vom 15.10.2019

Der deutsche Rapper Sido lächelt, als die Turgemerin Freschta Akbarzada den Boxring auf der «The Voice of Germany»-Bühne betritt. Alle warten gespannt auf dieses «Battle», das im vornherein als «Diven-Battle» mit den ganz grossen Stimmen angepriesen wurde.


Schweizer Illustrierte vom 14.10.2019

Wird sie der nächste grosse Exporthit? Schweizerin Freschta Akbarzada marschiert durch die Qualifikationsrunden von «The Voice of Germany» wie ein warmes Messer durch Butter. Nachdem sie bereits bei ihrer Blind Audition alle Coaches für sich gewinnen konnte, schon als Finalistin gehandelt wurde, hat sie nun in den Battles ihre Qualität erneut unter Beweis gestellt


Schweizer Illustrierte vom 12.10.2019

«Ich war schon immer ein Fan-Girl. Mag Sidos Musik und seine Art», sagt Freschta im Interview mit SI online. Und sie hat es nicht bereut, denn das Coaching bei dem Deutschen sei genau das, was sie brauche, so die Sängerin. «Er ist sehr klar, gradlinig und direkt. Es gibt kein Geschwafel, kein Schönreden. Das ist mir sehr wichtig.»


Aargauer Zeitung 11.10.2019

«The Voice of Germany» war schon immer mein Traum. Das ist eine Riesenkulisse. Ausserdem gefällt mir das Konzept. Es geht wirklich nur um die Stimme, das Aussehen ist im ersten Moment nicht wichtig.

© Sandra Ardizzone
© Sandra Ardizzone

THE VOICE OF SWITZERLAND

2014

Freschta im Porträt


Freschta nach der Blind Audition


Camilla-Athina & Freschta nach dem Battle


Talents von Team Stress nach den Knockouts


Freschta nach der 1. Live-Show


Team Stress vor der 2. Live-Show


Freschta nach dem Halbfinale